German News Service - Deutschland aus erster Hand

Logo des German News Service Bild vergrößern Logo des German News Service (© DW) Der German News Service ist ein kostenloses Nachrichtenangebot der Deutschen Welle in Kooperation mit der deutschen Presseagentur (dpa) speziell für Medienvertreter, aber auch für alle, die mehr über die deutsche Lebensart, Wirtschaft und Kultur erfahren möchten.

Mit dem German News Service integrieren Sie die neuesten Meldungen in englischer, deutscher, spanischer und arabischer Sprache ganz einfach und ohne großen Aufwand direkt in Ihre Webseite. Sie erhalten Zugang zu Texten, Fotos und Videos der DW sowie zu einem exklusiven Nachrichtenportal der dpa mit Material für professionelle Journalisten.

Artikel und Videos erhalten Sie entweder in einem kombinierten Feed oder einzeln als reinen Text- bzw. Video-Feed.

In der rechten Randspalte finden Sie einen Flyer und den Link zur Service-Webseite für weitergehende Informationen. Bei Interesse schreiben Sie gerne auch an: dw%27%de,gns

Nachfolgend ein Beispiel für einen reinen Text-Feed:

German News Service - Deutschland aus erster Hand

23.03.2017 10:54

Neue Kräfteverhältnisse dank neuer Regeln?

Neues Regelwerk, neue Besitzer, schnellere Autos und vielleicht - nach Jahren der Mercedes-Dominanz - wieder ein engerer Kampf um die WM-Krone. Möglicherweise greift Sebastian Vettel im Ferrari ganz oben an.


23.03.2017 10:39

Anti-IS-Koalition einig: Terrornetzwerk auslöschen

Die US-geführte Militärkoalition hat bei ihrem Außenministertreffen in Washington ihre Einigkeit im Kampf gegen den sogenannten "Islamischen Staat" beschworen. Besonders im Visier: IS-Anführer al-Baghdadi.


23.03.2017 09:24

Inflation dämpft deutsche Konsumlaune

Spätestens beim Griff zur Zapfsäule spürten es viele Verbraucher im Portemonnaie: Die Zeiten der Null-Inflation scheinen erst einmal vorbei zu sein. Das bleibt nicht ohne Folgen für das Konsumklima.


23.03.2017 08:18

Athen lehnt Rücknahme von Flüchtlingen ab

Flüchtlinge warten auf ihre Registrierung in einem Lager am Flughafen Athen (Archivbild)

Griechenland sei "keine geschlossene Box", in der man "Flüchtlinge lagern" könne, sagt Außenminister Kotzias. Sein Land fürchtet, Ankara könnte die Vereinbarung mit der EU platzen lassen, und fühlt sich überfordert.


23.03.2017 07:21

Weltweite Solidarität mit Großbritannien

Nizza, Berlin und jetzt London: Der Anschlag am britischen Parlament nahe Big Ben ruft schlimmste Erinnerungen wach. Politiker aus zahlreichen westlichen Hauptstädten bekunden ihre Anteilnahme.


22.03.2017 23:15

Abschiedsknaller von Podolski

Action nach Drehbuch: Im Freundschaftsspiel gegen England bleibt die deutsche Nationalelf über weite Strecken blass. Für den Knalleffekt sorgt schließlich Lukas Podolski in seinem letzten Länderspiel.


German News Service

Logo der DW

Ihre Adresse für Nachrichten aus Deutschland

Mediathek

Eine Webseite, die unmittelbaren Zugang zu einer exklusiven Auswahl von Nachrichten und Informationen aus Deutschland bietet:

Machen Sie Ihre Webseite smarter - mit Inhalten made in Germany

Immer aktuell

Die Deutsche Welle stellt ihren neuen Service vor.