German News Service - Deutschland aus erster Hand

Logo des German News Service Bild vergrößern Logo des German News Service (© DW) Der German News Service ist ein kostenloses Nachrichtenangebot der Deutschen Welle in Kooperation mit der deutschen Presseagentur (dpa) speziell für Medienvertreter, aber auch für alle, die mehr über die deutsche Lebensart, Wirtschaft und Kultur erfahren möchten.

Mit dem German News Service integrieren Sie die neuesten Meldungen in englischer, deutscher, spanischer und arabischer Sprache ganz einfach und ohne großen Aufwand direkt in Ihre Webseite. Sie erhalten Zugang zu Texten, Fotos und Videos der DW sowie zu einem exklusiven Nachrichtenportal der dpa mit Material für professionelle Journalisten.

Artikel und Videos erhalten Sie entweder in einem kombinierten Feed oder einzeln als reinen Text- bzw. Video-Feed.

In der rechten Randspalte finden Sie einen Flyer und den Link zur Service-Webseite für weitergehende Informationen. Bei Interesse schreiben Sie gerne auch an: dw%27%de,gns

Nachfolgend ein Beispiel für einen reinen Text-Feed:

German News Service - Deutschland aus erster Hand

19.01.2018 11:15

Julia Hahn berichtet für die DW aus Istanbul

Die Deutsche Welle baut ihr weltweites Korrespondentennetz aus: In Istanbul hat die DW ein neues Büro eröffnet. Für die Präsenz des deutsche Auslandssenders in der türkischen Metropole gibt es gute Gründe.

19.01.2018 10:45

Dschihadist Denis Cuspert angeblich getötet

Diese Aufnahme, die die Site Intelligence Group veröffentlichte, zeigt Cuspert angeblich 2014 im Irak

Schon mehrfach war der Deutsche totgesagt worden. Auch Experten wissen nicht, ob die neuen Meldungen stimmen - doch diesmal, sagen sie, gebe es mehr Details und sogar Fotos.


19.01.2018 10:43

Geschätzt 25.000 Burgen in Deutschland

Burgen sind beliebt. Aber ihre genaue Zahl ist unbekannt, die Bundesländer führen eigene Statistiken. Ein Verein erfasst daher Deutschlands Burgen mit einer wissenschaftlichen Datenbank - eine wahre Fundgrube.


19.01.2018 10:40

Robbe: "Zu arglos gegenüber dem Iran"

Monatelang wurde der SPD-Politiker Reinhold Robbe vom iranischen Geheimdienst ausgespäht. Möglicherweise war eine Entführung geplant. Im DW-Interview erläutert Robbe, wie umfangreich der Iran in Deutschland spioniert.


19.01.2018 10:30

Wie bekämpft man Hass im Netz?

Der Journalist Richard Gutjahr wehrt sich gegen Trolle, die seine Familie bedrohen. Das neue Netzwerkdurchsetzungsgesetz nützt dabei kaum, kritisiert er. Aber: Es gibt Lösungen für Betroffene.


19.01.2018 09:20

Das zwiegespaltene Europa

Zwei gegenläufige Tendenzen beherrschen die EU: Die einen wollen die Integration vorantreiben, die anderen wollen sie bremsen. Was sind die Gründe und auf was können sich alle noch einigen? Eine Bestandsaufnahme.


German News Service

Logo der DW

Ihre Adresse für Nachrichten aus Deutschland

Mediathek

Eine Webseite, die unmittelbaren Zugang zu einer exklusiven Auswahl von Nachrichten und Informationen aus Deutschland bietet:

Machen Sie Ihre Webseite smarter - mit Inhalten made in Germany

Immer aktuell

Die Deutsche Welle stellt ihren neuen Service vor.