Wirtschaft und Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

AUMA - Spitzenverband der Messewirtschaft

Als Spitzenverband der deutschen Messebranche ist der AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) der Zusammenschluss der Kräfte, die als Partner den Messemarkt gestalten, also der Aussteller, Besucher, Veranstalter und Serviceunternehmen.
Mehr Informationen zur deutschen Messewirtschaft sind auf www.auma.de <http://www.auma.de> zu finden.
In der AUMA-Messedatenbank stehen Ihnen Daten von rund 5.000 Messen in Deutschland und im Ausland zur Verfügung, dazu gehören Termine, Strukturdaten und geprüfte Statistiken.

Messen Deutschland

deutsch: http://www.auma.de/_pages/MessenDeutschland/MessenDeutschlandFrame.aspx


Messen weltweit

deutsch: http://www.auma.de/_pages/MessenWeltweit/MessenWeltweitFrame.aspx

Internationaler Tag des Sports

Deutschland übergibt Sportgerätespende an den guatemaltekischen Leichtathletikverband

Anlässlich des „Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden“ überreichten der Chef für Kooperationen der Deutschen Botschaft, Hr. Thomas Cieslik, und DOSB-Leichtathletikexperte, Hr. Oliver Scheer, eine Sportgerätespende an den Leichtathletikverband Guatemala. Insgesamt 8 Hürden, 4 Wurfhämmer, 40 Staffelstäbe, ein professionelles Windmessgerät sowie 10 Startblöcke sollen insbesondere die Materialausstattung im Landesinneren Guatemalas fördern und die Trainings- wie Wettkampfbedingungen verbessern.

Erfolgreiches Projekt zur Stärkung der Unternehmerkammern in Zentralamerika

Deutschland finanzierte während der letzten acht Jahre das Projekt Consolida – Kammern helfen dem Unternehmer – ein regionales Projekt mit dem Hauptziel vier Unternehmerkammern in Guatemala, Honduras und El Salvador zu stärken, damit diese in professioneller Weise zur Wettbewerbsstärkung der Kleinst-, kleine sowie mittleren Unternehmen (KKMU). Eine dieser Kammern war die Industriekammer Guatemalas. Das Projekt wurde durch die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayrischen Wirtschaft (bfZ) mit einer Gesamtinvestition der deutschen Regierung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – auf regionaler Ebene – von ca. 3,5 Mio. Euro. Das Vorhaben professionalisiert die Partnerkammern hinsichtlich ihrer Organisationsstrukturen und Professionalisierung der Institution, ihres Dienstleistungsangebots sowie ihrer Kapazitäten hinsichtlich eines" aktiven, KKMU-orientierten öffentlich-privaten Dialogs durch eine Konsolidierung der sektorbezogenen Nuklei und Gremien.

Noche informativa WZ

Informationsabend zur deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Guatemala

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit zeichnet sich durch Diversität und Pluralität aus. Aus diesem Grund lud Botschafter Matthias Sonn Abgeordnete verschiedener Parteien und Kommissionen des guatem...

Deutsch-guatemaltekische Handelskammer

Hier erhalten Sie Wirtschaftsinformationen, Zugang zum Portal der deutsch-guatemaltekischen Handelskammer und einen Überblick über die Außenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Amts und der Bundesregierung.

Homepage der deutsch-guatemaltekischen Handelskammer 

Aussenwirtschaftsförderung

Wirtschaftsnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

20.09.2017 17:49

Toshiba macht seine Chips flüssig

Das monatelange Rennen um die Chipsparte des japanischen Elektronikkonzerns Toshiba ist entschieden. Unter Führung eines US-Finanzinvestors erhält ein Konsortium für rund 15 Milliarden Euro den Zuschlag.


20.09.2017 14:48

Neue Diesel doch nicht klimafreundlicher als Benziner

Bundeskanzlerin Angela Merkel hebt immer wieder den niedrigen CO2-Ausstoß des Diesel-Motors im Vergleich zum Benziner hervor. Stimmt nicht, sagen die Grünen - und präsentieren Zahlen des Kraftfahrtbundesamts.


20.09.2017 10:47

Türkei-Geschäfte unter Erdogan: Zitterpartie für deutsche Unternehmen

Die Geschäfte in der Türkei sind für deutsche Unternehmen heikel geworden. Verhaftungen und politische Spannungen sorgen für Verunsicherung. An laufenden Geschäften hält man fest - aber Neues wagen will kaum jemand.


20.09.2017 09:16

Thyssenkrupp plant Stahlfusion mit Tata

Der Essener Konzern Thyssenkrupp will mit seinem indischen Konkurrenten Tata einen neuen Stahlgiganten in Europa schaffen. Hintergrund sind Überkapazitäten. Die Arbeitnehmervertreter kündigen Proteste an.


20.09.2017 07:00

Brexit: Großbritannien will der EU 20 Milliarden zahlen

Brexit for sale, EU-Austritt zum Schnäppchenpreis: Keine 10, nein, ganze 20 Milliarden Euro will Großbritannien nach Brüssel überweisen, dann wäre die Sache erledigt. Das Problem dabei ist nur: Die EU will deutlich mehr.


19.09.2017 20:33

Venezuelas Kampf gegen den Dollar

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro

Präsident Nicolás Maduro will im Außenhandel künftig stärker auf andere Währungen setzen. Beginnen will er nun wohl mit einem weltweiten Novum: Öl soll nun in chinesischen Yuan berechnet werden.


19.09.2017 18:05

EU will Schutz gegen Cyber-Attacken ausbauen

Sie werden mehr, sie werden gefährlicher, und sie werden global: Angriffe via Internet bedrohen nicht bloß einzelne Staaten. Die EU will deshalb ihre Abwehrkräfte stärken.


19.09.2017 13:57

Hohn und Spott für Ryanair

In den kommenden sechs Wochen streicht der Billigflieger Ryanair Tausende Flüge. Kritiker bezweifeln, dass das allein an Problemen mit der Personalplanung liegt. Die Passagiere sind sauer.