Wirtschaft und Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Noche informativa WZ

Informationsabend zur deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Guatemala

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit zeichnet sich durch Diversität und Pluralität aus. Aus diesem Grund lud Botschafter Matthias Sonn Abgeordnete verschiedener Parteien und Kommissionen des guatem...

Erfolgreiches Projekt zur Stärkung der Unternehmerkammern in Zentralamerika

Deutschland finanzierte während der letzten acht Jahre das Projekt Consolida – Kammern helfen dem Unternehmer – ein regionales Projekt mit dem Hauptziel vier Unternehmerkammern in Guatemala, Honduras und El Salvador zu stärken, damit diese in professioneller Weise zur Wettbewerbsstärkung der Kleinst-, kleine sowie mittleren Unternehmen (KKMU). Eine dieser Kammern war die Industriekammer Guatemalas. Das Projekt wurde durch die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayrischen Wirtschaft (bfZ) mit einer Gesamtinvestition der deutschen Regierung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – auf regionaler Ebene – von ca. 3,5 Mio. Euro. Das Vorhaben professionalisiert die Partnerkammern hinsichtlich ihrer Organisationsstrukturen und Professionalisierung der Institution, ihres Dienstleistungsangebots sowie ihrer Kapazitäten hinsichtlich eines" aktiven, KKMU-orientierten öffentlich-privaten Dialogs durch eine Konsolidierung der sektorbezogenen Nuklei und Gremien.

Unternehmertum und ländliche Entwicklung in Guatemala

Botschafter Mathias Sonn eröffnet das von der Friedrich Naumann Stiftung durchgeführte Seminar zur Veröffentlichung der Studie „Unternehmertum und ländliche Entwicklung“ in Guatemala, die in Zusammenarbeit mit dem Centro de Investigaciones Economicas Nacionales von Guatemala erstellt wurde.  Die Studie stellt dar, welche Hemmnisse bestehen und welche Hindernisse zu überwinden sind, um eine nachhaltige Entwicklung auf dem Land zu erreichen.  Die Erzielung eines Einkommens, das zumindest dem gesetzlichen Mindesteinkommen entspricht, bleibt bisher auf dem Land eher ein Traum. Lesen Sie die Studie  (auf Spanisch) http://www.cien.org.gt/index.php/emprendimiento-y-desarrollo-rural/

Internationaler Tag des Sports

Deutschland übergibt Sportgerätespende an den guatemaltekischen Leichtathletikverband

Anlässlich des „Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden“ überreichten der Chef für Kooperationen der Deutschen Botschaft, Hr. Thomas Cieslik, und DOSB-Leichtathletikexperte, Hr. Oliver Scheer, eine Sportgerätespende an den Leichtathletikverband Guatemala. Insgesamt 8 Hürden, 4 Wurfhämmer, 40 Staffelstäbe, ein professionelles Windmessgerät sowie 10 Startblöcke sollen insbesondere die Materialausstattung im Landesinneren Guatemalas fördern und die Trainings- wie Wettkampfbedingungen verbessern.

Projekt Sumpango

Wirtschaftliche Selbständigkeit für Frauen in Sumpango

Am 02. Dezember 2013 übergab  Botschafter Sonn dem Bürgermeister der Gemeinde Sumpango (Sacatepéquez), Efrain Paredes  einen Scheck über ca. 50.000,00 Quetzales  (Euro 5.000,00) zum Kauf von 20 Nähmaschinen.  Die Botschaft trägt damit zu einem Projekt bei,  mit dem die Gemeinde die wirtschaftliche Selbständigkeit indigener Frauen fördern will.  Nähkurse in den Räumen des Frauenbüros der Gemeinde Sumpango sollen dafür die Voraussetzungen schaffen.  Sumpango ist für seine traditionellen Stoffmuster und Trachten bekannt.

Welterbe Atlantischer Regenwald

Umweltschutz im "Land der Bäume"

Im Nationalpark "Sierra del Lacandón", gelegen im Norden Guatemalas, wurde durch die deutsche Stiftung "Oro Verde - Die Tropenwaldstiftung" ein innovatives Projekt zur Reduzierung der Entwaldung, zum Erhalt der Biodiversität und zur Stärkung der lokalen Entwicklung gestartet. Finanziell ermöglicht wird das Projekt vom deutschen Umweltministerium (BMU) und der Europäischen Union. Die Umsetzung der Maßnahmen in den nächsten vier Jahren wird durch die Zusammenarbeit mit der guatemaltekischen NGO "Defensores de la Naturaleza" gewährleistet. Weitere Informationen zum Projekt können dem beigefügten Newsletter und dem Filmbeitrag der Deutschen Welle entnommen werden.

AUMA - Spitzenverband der Messewirtschaft

Als Spitzenverband der deutschen Messebranche ist der AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) der Zusammenschluss der Kräfte, die als Partner den Messemarkt gestalten, also der Aussteller, Besucher, Veranstalter und Serviceunternehmen.
Mehr Informationen zur deutschen Messewirtschaft sind auf www.auma.de <http://www.auma.de> zu finden.
In der AUMA-Messedatenbank stehen Ihnen Daten von rund 5.000 Messen in Deutschland und im Ausland zur Verfügung, dazu gehören Termine, Strukturdaten und geprüfte Statistiken.

Messen Deutschland

deutsch: http://www.auma.de/_pages/MessenDeutschland/MessenDeutschlandFrame.aspx


Messen weltweit

deutsch: http://www.auma.de/_pages/MessenWeltweit/MessenWeltweitFrame.aspx

Deutsch-guatemaltekische Handelskammer

Hier erhalten Sie Wirtschaftsinformationen, Zugang zum Portal der deutsch-guatemaltekischen Handelskammer und einen Überblick über die Außenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Amts und der Bundesregierung.

Homepage der deutsch-guatemaltekischen Handelskammer 

Aussenwirtschaftsförderung

DW | Wirtschaft

DW | Wirtschaft

23.03.2017 14:04

EU gegen hohe Bankgebühren

Nach dem Willen der EU-Kommission sollen die Bankgebühren für Überweisungen in EU-Länder, die den Euro nicht nutzen, gesenkt werden. Sie hat auch noch andere Ideen, um Finanzgeschäfte über EU-Grenzen zu erleichtern.


23.03.2017 12:00

Bahn kehrt in die Gewinnzone zurück

Einen Tag nach seinem Amtsantritt verkündet der neue Bahnchef die Trendwende. Die Fahrgastzahlen steigen - auch dank verbilligter Fahrschein-Angebote. Doch einige Baustellen bleiben.


23.03.2017 09:24

Inflation dämpft deutsche Konsumlaune

Spätestens beim Griff zur Zapfsäule spürten es viele Verbraucher im Portemonnaie: Die Zeiten der Null-Inflation scheinen erst einmal vorbei zu sein. Das bleibt nicht ohne Folgen für das Konsumklima.


22.03.2017 21:18

Das Gelddrucken bei Tencent geht weiter

Im Ausland vielen unbekannt, hat es der Web-Riese aus China in sich: Schon jetzt gehört das Unternehmen zu den wertvollsten Marken im Reich der Mitte und hat den Konkurrenten Alibaba weit hinter sich gelassen.


22.03.2017 18:48

Wo Banker nach dem Brexit hingehen

Müssen Banker in der City of London bald ihre Kartons packen? Großbritanniens Austritt aus der EU könnte für den Finanzstandort große Veränderungen bringen. Schon jetzt sind Stellenverlagerungen geplant.


22.03.2017 17:20

Assange: "Erst ein Prozent des CIA-Materials veröffentlicht"

Erwartet "ein gutes Jahr für Wikileaks": Julian Assange kündigt weitere Enthüllungen an

Wikileaks hat mit veröffentlichtem CIA-Material eine Diskussion über Cyber-Sicherheit angestoßen. Im DW-Interview kündigte Julian Assange jetzt weitere Veröffentlichungen an - und erhob Vorwürfe gegen US-Unternehmen.


22.03.2017 17:03

Bei Solarworld wird es wieder dunkel

Das Bonner Energieunternehmen steht massiv unter Druck: Solarworld machte einen Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals öffentlich. Das Eigenkapital sei im vergangenen Jahr dramatisch zusammengeschmolzen.