Wirtschaft und Entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Noche informativa WZ

Informationsabend zur deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Guatemala

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit zeichnet sich durch Diversität und Pluralität aus. Aus diesem Grund lud Botschafter Matthias Sonn Abgeordnete verschiedener Parteien und Kommissionen des guatem...

Erfolgreiches Projekt zur Stärkung der Unternehmerkammern in Zentralamerika

Deutschland finanzierte während der letzten acht Jahre das Projekt Consolida – Kammern helfen dem Unternehmer – ein regionales Projekt mit dem Hauptziel vier Unternehmerkammern in Guatemala, Honduras und El Salvador zu stärken, damit diese in professioneller Weise zur Wettbewerbsstärkung der Kleinst-, kleine sowie mittleren Unternehmen (KKMU). Eine dieser Kammern war die Industriekammer Guatemalas. Das Projekt wurde durch die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayrischen Wirtschaft (bfZ) mit einer Gesamtinvestition der deutschen Regierung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – auf regionaler Ebene – von ca. 3,5 Mio. Euro. Das Vorhaben professionalisiert die Partnerkammern hinsichtlich ihrer Organisationsstrukturen und Professionalisierung der Institution, ihres Dienstleistungsangebots sowie ihrer Kapazitäten hinsichtlich eines" aktiven, KKMU-orientierten öffentlich-privaten Dialogs durch eine Konsolidierung der sektorbezogenen Nuklei und Gremien.

Unternehmertum und ländliche Entwicklung in Guatemala

Botschafter Mathias Sonn eröffnet das von der Friedrich Naumann Stiftung durchgeführte Seminar zur Veröffentlichung der Studie „Unternehmertum und ländliche Entwicklung“ in Guatemala, die in Zusammenarbeit mit dem Centro de Investigaciones Economicas Nacionales von Guatemala erstellt wurde.  Die Studie stellt dar, welche Hemmnisse bestehen und welche Hindernisse zu überwinden sind, um eine nachhaltige Entwicklung auf dem Land zu erreichen.  Die Erzielung eines Einkommens, das zumindest dem gesetzlichen Mindesteinkommen entspricht, bleibt bisher auf dem Land eher ein Traum. Lesen Sie die Studie  (auf Spanisch) http://www.cien.org.gt/index.php/emprendimiento-y-desarrollo-rural/

Internationaler Tag des Sports

Deutschland übergibt Sportgerätespende an den guatemaltekischen Leichtathletikverband

Anlässlich des „Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden“ überreichten der Chef für Kooperationen der Deutschen Botschaft, Hr. Thomas Cieslik, und DOSB-Leichtathletikexperte, Hr. Oliver Scheer, eine Sportgerätespende an den Leichtathletikverband Guatemala. Insgesamt 8 Hürden, 4 Wurfhämmer, 40 Staffelstäbe, ein professionelles Windmessgerät sowie 10 Startblöcke sollen insbesondere die Materialausstattung im Landesinneren Guatemalas fördern und die Trainings- wie Wettkampfbedingungen verbessern.

Projekt Sumpango

Wirtschaftliche Selbständigkeit für Frauen in Sumpango

Am 02. Dezember 2013 übergab  Botschafter Sonn dem Bürgermeister der Gemeinde Sumpango (Sacatepéquez), Efrain Paredes  einen Scheck über ca. 50.000,00 Quetzales  (Euro 5.000,00) zum Kauf von 20 Nähmaschinen.  Die Botschaft trägt damit zu einem Projekt bei,  mit dem die Gemeinde die wirtschaftliche Selbständigkeit indigener Frauen fördern will.  Nähkurse in den Räumen des Frauenbüros der Gemeinde Sumpango sollen dafür die Voraussetzungen schaffen.  Sumpango ist für seine traditionellen Stoffmuster und Trachten bekannt.

Welterbe Atlantischer Regenwald

Umweltschutz im "Land der Bäume"

Im Nationalpark "Sierra del Lacandón", gelegen im Norden Guatemalas, wurde durch die deutsche Stiftung "Oro Verde - Die Tropenwaldstiftung" ein innovatives Projekt zur Reduzierung der Entwaldung, zum Erhalt der Biodiversität und zur Stärkung der lokalen Entwicklung gestartet. Finanziell ermöglicht wird das Projekt vom deutschen Umweltministerium (BMU) und der Europäischen Union. Die Umsetzung der Maßnahmen in den nächsten vier Jahren wird durch die Zusammenarbeit mit der guatemaltekischen NGO "Defensores de la Naturaleza" gewährleistet. Weitere Informationen zum Projekt können dem beigefügten Newsletter und dem Filmbeitrag der Deutschen Welle entnommen werden.

AUMA - Spitzenverband der Messewirtschaft

Als Spitzenverband der deutschen Messebranche ist der AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) der Zusammenschluss der Kräfte, die als Partner den Messemarkt gestalten, also der Aussteller, Besucher, Veranstalter und Serviceunternehmen.
Mehr Informationen zur deutschen Messewirtschaft sind auf www.auma.de <http://www.auma.de> zu finden.
In der AUMA-Messedatenbank stehen Ihnen Daten von rund 5.000 Messen in Deutschland und im Ausland zur Verfügung, dazu gehören Termine, Strukturdaten und geprüfte Statistiken.

Messen Deutschland

deutsch: http://www.auma.de/_pages/MessenDeutschland/MessenDeutschlandFrame.aspx


Messen weltweit

deutsch: http://www.auma.de/_pages/MessenWeltweit/MessenWeltweitFrame.aspx

Deutsch-guatemaltekische Handelskammer

Hier erhalten Sie Wirtschaftsinformationen, Zugang zum Portal der deutsch-guatemaltekischen Handelskammer und einen Überblick über die Außenwirtschaftsförderung des Auswärtigen Amts und der Bundesregierung.

Homepage der deutsch-guatemaltekischen Handelskammer 

Aussenwirtschaftsförderung

Wirtschaftsnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

21.07.2017 21:01

"Trump-Tagebücher entdeckt"

?heißt es auf der Titelseite der Computerzeitschrift c't. In Anlehnung an die "Hitler-Tagebücher" des "Stern" gibt die Zeitschrift Tipps zum Erkennen von Fake News. Und das ist nötiger denn je.


21.07.2017 18:30

Studie: Großer Schaden durch Datendiebstahl

Datendiebstahl kostet deutsche Unternehmen jährlich 55 Milliarden Euro, so eine Studie. Die Täter kommen nur selten aus der organisierten Kriminalität.


21.07.2017 15:15

"Spiegel": Autobauer unter Kartellverdacht

Daimler-Chef Dieter Zetsche (links), BMW-Boss Harald Krüger (Mitte) und Volkswagen-CEO Matthias Müller

Fünf deutsche Autobauer sollen sich jahrelang abgesprochen haben, um den Wettbewerb außer Kraft zu setzen. Dabei sei auch der Grundstein für den Dieselskandal gelegt worden, berichtet das Magazin "Der Spiegel".


21.07.2017 13:22

Neues Leben auf der Industriebrache

Im Ruhrgebiet werden ehemalige Bergbauflächen aufbereitet und als Wohn- oder Gewerbeflächen vermarktet. Mit Erfolg - die Menschen nehmen die neugeschaffenen Quartiere an. Die Industriebrachen verschwinden langsam.


21.07.2017 13:16

Audi ruft 850.000 Diesel in die Werkstatt

Nach Daimler hat auch der zum Volkswagen-Konzern gehörende Autobauer Audi eine freiwillige Rückrufaktion für Diesel-Fahrzeuge auf den Weg gebracht. Geplant ist ein Software-Update.


21.07.2017 10:13

Siemens zieht Konsequenzen aus Krim-Affäre

Im Streit um die Lieferung von Gasturbinen von Siemens auf die Krim fährt der Konzern seine Aktivitäten in Russland zurück. Der Konzern stellte am Freitag einen ganzen Katalog von Maßnahmen vor.


21.07.2017 09:47

Kommt die Elektro-Revolution aus China?

Ähnlich wie bei den Autos kommt in Europa der Absatz von elektrisch angetriebenen Motorrollern nicht recht voran. Das wollen jetzt Chinesen ändern, die zu Hause Millionen E-Roller verkaufen.


21.07.2017 01:43

IWF hilft Griechenland erneut - ein bisschen

Im Ringen um die finanzielle Zukunft Griechenlands hat der Internationale Währungsfonds einer weiteren Milliardenzahlung an das klamme Land zugestimmt - allerdings zunächst vorläufig und unter Bedingungen.