Haager Apostille-Verfahren

Guatemala ist am 18.09.2017 dem Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation vom 05.10.1961 beigetreten. Da auch Deutschland Vertragsstaat dieses Abkommens ist, ist seit dem 18.09.2017 eine Legalisation guatemaltekischer Urkunden durch die deutsche Botschaft nicht mehr nötig und nicht mehr möglich. Stattdessen müssen guatemaltekische Urkunden, die in Deutschland verwendet werden sollen (z.B. im Rahmen einer Geburtsanzeige oder eines Staatsangehörigkeitsfeststellungsverfahrens) mit einer Apostille versehen werden. Zuständige Behörde für die Erteilung einer Apostille in Guatemala ist das Außenministerium. Nähere Informationen gibt die Legalisationsabteilung im guatemaltekischen Außenministerium.

Mehr Information

Apostille